5 Tage, die den Kopf verändern
Bildungsfreistellung in Thüringen

Fünf Tage raus aus dem Arbeitsalltag, fünf Tage Zeit, um MICH weiterzubilden: Meine Interessen zählen, meine Themen sind gesetzt.

1.

Bildungsfreistellung bringt mich weiter

"Die Beschäftigten haben gegenüber ihrem Arbeitgeber Anspruch auf bezahlte Bildungsfreistellung", so heißt es im ThürBfG. Mein Recht nehme ich mir.

2.

Bildungsfreistellung: mein gutes Recht

Unsere Welt wird immer komplexer. Wer gemeinsam mit anderen Zusammenhänge verstehen und Antworten für die Zukunft finden will, braucht dafür Zeit und Raum.

3.

Bildungsfreistellung: hinterher ist man immer klüger

Demokratie muss immer wieder neu gelernt werden. Der Austausch mit Anderen fördert die Toleranz wie den kritischen Blick gleichermaßen.

Unsere Gesellschaft lebt davon, dass Menschen ihre Interessen vertreten können. Von der Bildungsfreistellung profitiert somit die ganze Gesellschaft.

4.

Bildungsfreistellung bringt die Gesellschaft weiter

Bildungsfreistellung fördert die betriebliche Innovation. Wer über den eigenen Tellerrand hinausschaut hat einen weiteren Horizont.

Und von ausgeglichenen, gebildeten und mündigen ArbeitnehmerInnen profitiert am Ende auch der Betrieb.

5.

Bildungsfreistellung bringt meinen Betrieb weiter

Bildungsfreistellung

Bildungsfreistellung

Am 1. Januar 2016 ist das Thüringer Bildungsfreistellungsgesetz (ThürBfG) in Kraft getreten.  Beschäftigte in Thüringen haben einen Anspruch darauf, sich zur Weiterbildung von ihrem Arbeitgeber für bis zu fünf Tagen pro Jahr freistellen zu lassen. Die Freistellung erfolgt unter Fortzahlung des Arbeitsentgeltes. Im Detail entstehen viele Fragen, wenn Beschäftigte ihre bezahlte Bildungsfreistellung wahrnehmen möchten. Wir versuchen, fortlaufend möglichst viele davon hier aufzugreifen und nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten, können aber keine Rechtssicherheit garantieren. Im Zweifel wendet Euch bitte an den gewerkschaftlichen Rechtsschutz.

Eure Frage ist nicht dabei? Dann meldet Euch direkt bei uns (Kontaktformular)!

Was bringt Bildungsfreistellung?

Bildungsfreistellung eröffnet eine Reihe von Möglichkeiten: Sie bietet den Blick über den Tellerrand, da Ihr Euch mit Themen beschäftigen könnt, die nichts mit der Arbeit zu tun haben müssen. Bildungsfreistellung ist die Auszeit, die Ihr Euch nehmen könnt, um Euch weiterzubilden, ob in gesellschaftspolitischen Fragen, für Euer Ehrenamt ...

Was ist der Unterschied zwischen Bildungsurlaub und Bildungsfreistellung?

Es gibt keinen, beide Begriffe werden für die gleiche Sache verwendet. Je nach Regelungen des jeweiligen Bundeslandes wird der Begriff "Bildungsurlaub" oder "Bildungsfreistellung" bevorzugt und genutzt.

Wer hat Anspruch auf Bildungsfreistellung in Thüringen?

Anspruch haben ArbeitnehmerInnen und arbeitnehmerInnenähnliche Personen, Auszubildende, in Heimarbeit Beschäftigte, Beschäftigte in anerkannten Werkstätten für behinderte Menschen, Beamte im Sinne des § 1 Thüringer Beamtengesetzes und RichterInnen im Sinne des § 2 Abs. 1 Thüringer Richtergesetzes. Außerdem muss die Arbeitsstätte des Beschäftigten oder der Betriebssitz des Arbeitgebers in Thüringen liegen.

Ich möchte gern Bildungsfreistellung in Anspruch nehmen. Wie muss ich vorgehen?

Folgende Schritte führen zur Bildungsfreistellung:

Wann kann mein Arbeitgeber die Bildungsfreistellung ablehnen?

Der Arbeitgeber kann nur in begründeten Fällen den Antrag ablehnen. Dies ist der Fall bei dringenden betrieblichen Belangen (i.S.d. § 7 BurlG) oder wirtschaftlichen Schwierigkeiten (z.B. Insolvenz), bei bereits genehmigten Urlaub anderer ArbeitnehmerInnen oder wenn die Quote der bildungsfreistellungsberechtigten ArbeitnehmerInnen im Unternehmen für das Kalenderjahr bereits ...

Haben Auszubildende Anspruch auf Bildungsfreistellung?

Ja, Auszubildende in betrieblichen Ausbildungsgängen haben einen Anspruch von 3 Arbeitstagen im Kalenderjahr auf Bildungsfreistellung. Die Freistellung erfolgt jedoch nicht während der schulischen Ausbildung.

Besteht der Anspruch auf Bildungsfreistellung unabhängig von der Größe des Betriebes oder des Unternehmens?

Nein. In Unternehmen mit weniger als 5 Vollzeitbeschäftigte besteht leider kein Anspruch auf Bildungsfreistellung. In Betrieben von Unternehmen ab 5 bis 25 Beschäftigte besteht ein Anspruch für 5 Tage für alle Beschäftigten kollektiv pro Kalenderjahr. In Betrieben von Unternehmen ab 26 bis 50 Beschäftigte besteht ein Anspruch nach ...

Wer hat keinen Anspruch auf Bildungsfreistellung in Thüringen?

Keinen Anspruch haben ArbeitsnehmerInnen in Unternehmen mit weniger als 5 Vollzeitbeschäftigten, Arbeitslose, Auszubildende in überbetrieblichen Ausbildungsgängen, Selbständige und Beamte im Dienste des Bundes.

Laut Gesetz habe ich keinen Anspruch auf Bildungsfreistellung in Thüringen. Kann ich trotzdem Bildungsurlaub machen?

Natürlich kann der Arbeitgeber auch Bildungsfreistellung gewähren, wenn für die Beschäftigten kein gesetzlicher Anspruch besteht (weil das Unternehmen beispielsweise unter 5 Beschäftigte hat). Das hängt dann vom persönlichen Aushandlungsgeschick ab bzw. von der Aufgeschlossenheit des Arbeitgebers.

Wie lange muss ich in einem Unternehmen beschäftigt sein, um Anspruch auf Bildungsfreistellung in Thüringen zu haben?

Das Beschäftigungsverhältnis muss mindestens 6 Monate bestehen. Bei aufeinanderfolgenden Beschäftigungsverhältnissen bei ein- und demselben Arbeitgeber wird ab dem Einstellungsdatum des ersten Beschäftigungsverhältnisses gerechnet. Bei Auszubildenden, die vom Unternehmen übernommen werden, zählt das Datum des Ausbildungsbeginns.

DGB-Bildungswerk Thüringen
+49 361 21727 0
  • Deutsche Gewerkschaftsbund
  • IG BAU
  • IG BCE
  • EVG
  • GEW
  • IG Metall
  • NGG
  • GdP
  • ver.di